Sonntag, 19. Juli 2015

Random Schwachfug of Randomness

Ja, doch, ich denke, der Titel passt... Heute gibt es nämlich mal einen kleinen Einblick darin, was des unfugs Hirn so alles zu produzieren in der Lage ist.

1. Yay, das unfug hat Ferien. Süße drei Wochen lang. Und vielleicht findet das unfug in dieser Zeit auch selbige welche zum Schreiben. Nochmal yay.

2. Das unfug geht im Sommer für sein Leben gern ins Freibad. Nicht allein um sich in der Sonne zu aalen und ein paar Bahnen zu ziehen, sondern auch um Sozialstudien zu betreiben (man kann es auch vereinfacht "Leute gucken" nennen)... und natürlich (oder ist das vielleicht doch nicht ganz so natürlich?) macht das unfug sich bei solchen Gelegenheiten immer mal wieder ein paar Gedanken, wie sich seine Charaktere in derselben Situation ausnähmen... 
Severin ist natürlich der Typ für Surfershorts und derjenige, dem alle Mädels (und wahrscheinlich auch ein paar Jungs) nachstarren würden. Was er aber ebenso wahrscheinlich nicht mal mitbekäme, wenn er den Fünf-Meter-Turm erklimmt um sich mit einer gewaltigen Arschbombe ins Wasser zu stürzen.
Katrin sehe ich sich still amüsierend in einer Art Hühnerhaufen mit den Zwillingen (die Cellistin und Gereons Sprechstundenhilfe, remember?) zusammenhocken, wobei Agrippina am meisten auffiele, weil sich der pinke Bikini so wunderbar mit ihren roten Dreads beißt.
Gereon selber ist definitiv nicht der Typ, den man im Freibad treffen würde... ihn sehe ich eher von einem Bootssteg in einen einsamen (vorzugsweise skandinavischen) See springen. Wenn überhaupt. 
Was Corvus betrifft... äh... da streikt selbst meine Fantasie. Will jemand so viel Elend sehen? Würde Corvus überhaupt eine Badehose tragen? (zumal ich ja vermute, dass er nicht mal Unterwäsche trägt...) verdammt, es gibt doch noch Sachen, die nicht einmal ich von meinen Kinderchen wissen will...

3. Das unfug hat mal wieder seiner Vorliebe für (mehr oder minder) Gruseliges nachgegeben und sich ein paar sogenannte Horrorfilme reingezogen. Unter anderem Dark Floors, weil das Cover echt nett aussah. War jetzt kein Meilenstein des Horrorkinos, aber unterhaltsam und stellenweise (unfreiwillig?) komisch. Außerdem spielt da die Band Lordi die Monster -das sind die Jungs (und ein Mädel), die vor ein paar Jahren mal in ihren Monsterkostümen den unsäglichen ESC gewonnen haben. Mehr wusste das unfug von denen auch nicht, aber die Kostüme sehen echt nett aus und das Lied im Abspann war okay, weshalb ich mir mal ein paar mehr Lieder angehört habe. Solider Hardrock, stilistisch sehr an KISS und/oder Alice Cooper erinnernd. Gefällt dem unfug ganz gut. Was weniger gefällt (und der Grund ist, warum ich das hier jetzt schreibe), ist die Tatsache, dass die dargestellten Monster eigentlich viel zu nett aussehen (für des unfugs seltsamen Geschmack zumindest) als dass man ihnen das Böse wirklich abnähme.
Mir hätte der Film dann auch viel besser gefallen, wenn sich herausgestellt hätte, dass die Ungeheuer sowas wie Schutzgeister sind. Nette Monster eben. Davon gibt es nämlich VIEL ZU WENIGE. Ja... Macht Sinn, right?
Was mich zu Punkt

4. bringt. Der völlig logischen Idee, wie cool doch ein Crossover von Insidious und Mama wäre... Der sinnstiftende Plot: The Man With Fire On His Face, Darth Mauls verschollener Bruder mit dem exzellenten Musikgeschmack, versucht mal wieder, das eine oder andere Kindlein zu übernehmen um Chaos und Leid zu verbreiten... und Edith Brennan, die ja doch ein recht kinderliebes Gespenst ist, hat das eine oder andere dagegen. Das wäre ein Bitchfight, den ich nur zu gerne sehen würde... Ja. 

Makes. Even. More. Sense. Not.

Weshalb ich das auch an dieser Stelle beende, in der Hoffnung, dass sich jetzt niemand dazu bemüßigt fühlt, mir die Jungs mit den Hab-mich-lieb-Jäckchen vorbei zu schicken.
Besten Dank!

Kommentare:

  1. ... MEIN Hirn kann jetzt nichts anderes mehr denken als: "Gnihihi, Corvus nackt im Schwimmbad, gnihihi, was, wenn er SO und völlig zugeknallt vom Zehn-Meter-Brett (sind ja ungefähr so viel wie fünf bei Severin *gg*) springt?"

    ... Gut ... unwahrscheinlich ... aber ... gnihihihihi. :D <3

    AntwortenLöschen
  2. Also, ein bisschen entsetzt es mich ja schon, was du diesem ausgesprochen wohlerzogenen jungen Mann so alles unterstellst... *fg*

    Danke für DAS Kopfkino, ich bin nur froh, dass ich den Schluck Bier noch davor bewahren konnte, auf der Tastatur zu landen... vor allem stell ich mir natürlich automatisch vor, was darauf folgen würde - ich wollte eigentlich schon länger mal was Kurzes schreiben, in dem Corvus mal (wahlweise wegen drogeninduzierten obszönen Verhaltens oder Randalieren in der Öffentlichkeit) zwangseingewiesen wird und seinerseits eine ganze Psychiatrie auf den Kopf stellt...äh. Ja. Kopfkino aus, bitte...

    Nur hege ich langsam die Befürchtung, der Kerl verkommt langsam aber sicher zum comic relief... grrr... dabei wollte ich ihn doch finster, gefährlich und gar müsteriööös haben... andererseits mag ich gerade diese diese Ambivalenz zwischen "Ungeheuer" und "Narr"; das ist ja eigentlich schon genau das, was Trickster-Gestalten ausmacht...
    Ach, ich weiß auch nicht... man muss wohl wie bei den realen Kindern auch die geistigen einfach so nehmen, wie sie zu einem kommen... XD

    AntwortenLöschen