Dienstag, 30. Juni 2015

Lebenszeichen, die Zweite...

Eigentlich wollte ich ja gerade über etwas ganz anderes schreiben, aber... ich befinde mich gerade irgendwo zwischen Heul- und Schreikrampf.
Meine externe Festplatte ist abgerauscht. Mit so ziemlich all meinen Geschichten und knapp 2000 Fotos. Just als ich den ganzen Kram zurück auf den PC überspielen wollte.
Ich möchte kotzen.
Im Kreis.

Nach einem richtig guten Recovery-Tool zu suchen wäre vermutlich die sinnvollere Alternative, aber ich bin gerade zu abgefuckt und werde das morgen machen.

Witzigerweise finde ich dieses Unglück gerade im Falle meines Babys noch am wenigsten tragisch, da ich mich eh schon länger mit dem Gedanken trage, die "Katharina" nochmal komplett umzuschreiben.
Ich hätte (in Anbetracht der vorkommenden Romanze) meine Prota gern etwas älter, sprich, nicht mehr als angehende, sondern als tatsächliche Studentin, ruhig schon ein wenig fortgeschrittener/kurz vor'm Abschluss.
Und alles ein wenig dramatischer. Und ausführlicher. Hab ich schon dramatischer erwähnt? 
Und die Ich-Perspektive fliegt wahrscheinlich auch raus, mal sehen...

Dazu dachte ich mir dann, den Anfang halt in der Uni spielen zu lassen, wo die gute Katrin versonnen aus dem Fenster stiert und eines Heinzelmännchen gewahr wird.
Aber irgendwie kam mir das doch zu bekannt vor... also mal ins Bücherregal geguckt und festgestellt: Verdammich, genau so fängt doch Nebenan ... an. Das ja auch mal so gar nicht als Inspiration diente. Manchmal... bin ich blöd.

Jo.
Darüber, was sonst so in meinem Leben abläuft, wie ich schlussendlich dann wirklich zu "pooly's" fand (und schon wieder kläglich versage, was regelmäßige Postings betrifft) und ob ich meine Fotos retten konnte (ich geh dieses Scheiß-Recovery-Tool wohl doch jetzt noch suchen... arrrgh)... erzähl ich beim nächsten Mal.

Oder über was ganz anderes.

















1 Kommentar:

  1. Waah, NAIN. o.o

    Ich drück fest die Daumen, dass du alles retten kannst, was dir wichtig ist! o.o <3

    AntwortenLöschen